IP-Vernetzung in Bus und Bahn | IT-TRANS
11.12.2019

IP-Vernetzung in Bus und Bahn

Stahl Computertechnik präsentiert auf der IT-TRANS 2020 seine Lösung für die IP-Vernetzung in Bus und Bahn: das Netzwerk Management System (NMS) für den ÖPV.

Stahl Computertechnik zeigt auf der IT-TRANS seine Lösungen rund um die Vernetzung im ÖPNV. (Bild: Stahl Computertechnik/PRODUQTIV)
Stahl Computertechnik zeigt auf der IT-TRANS seine Lösungen rund um die Vernetzung im ÖPNV. (Bild: Stahl Computertechnik/PRODUQTIV)

Die Software ermöglicht herstellerübergreifend die zentrale Konfiguration, Verwaltung und das Monitoring von Netzen, WLAN-Routern und Access Points in Bus und Bahn, in Ticketautomaten und an Haltestellen. Eskönnen viele Geräte gleichzeitig konfiguriert werden. Bei Störungen oder Konfigurationsänderungen lässt sich schnell eingreifen – ohne dass die Fahrzeuge in die Werkstatt müssen. Alle angebundenen Geräte werden permanent automatisch überprüft, Sicherheitsupdates für die Router per Fernwartung eingespielt. Das NMS verwaltet und kontrolliert Systeme von Providern und Drittanbietern wie Fahrgastinformationssysteme, Fahrgastzählsysteme oder Videoüberwachung.

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen