28.10.2020

IT-TRANS zeigt Bandbreite digitaler Mobilitätslösungen

Von Bedarfsverkehren über Auslastungsprognose bis Mobile Commerce: Konferenz und Fachmesse geben Neuentwicklungen weltweite Plattform

Der Wandel der Mobilität ist stetig und wird aktuell durch die Corona-Pandemie stark beschleunigt. Smarte Software unterstützt Verkehrsbetriebe und Mobilitätsdienstleister bei diesen Veränderungen. Die Möglichkeiten reichen von Automatisierung und Elektrifizierung der Fahrzeugflotte über den Einsatz von Ride-Pooling und on-demand Angeboten bis hin zur Nutzung von Echtzeitdaten zur Fahrgastinformation und -prognose sowie Reparatur- und Wartungsplanung. Auch bei der Wiederherstellung des Vertrauens der Fahrgäste oder der Kontrolle der Maskenpflicht können digitale Tools helfen.

Trends, Konzepte und Visionen für eine neue Mobilität in sämtlichen Regionen der Welt sowie konkrete Lösungen in Pandemie-Zeiten werden vom 1. bis 3. Dezember 2020 auf der IT-TRANS präsentiert und diskutiert. Die IT-TRANS Konferenz wurde um zwei Sessions erweitert, die sich explizit den Herausforderungen des öffentlichen Personenverkehrs während und nach COVID-19 widmen. Verkehrsbetriebe aus verschiedenen Kontinenten beschreiben in Fallstudien ihren Umgang mit der Pandemie und erläutern ergriffene Maßnahmen wie veränderte Zahlungsmethoden, Videoüberwachung, Überfüllungs-Warnsystemen und flexible Disposition. „Die Zusammenkunft der ÖPV-Gemeinschaft findet dieses Jahr zwar in einem veränderten Format statt, die IT-TRANS ermöglicht der Branche aber, gemeinsam über die durch die Pandemie hervorgerufenen Veränderungen nachzudenken und Lösungen zu generieren. Denn die digitale Welt hat sich während COVID-19 weiterentwickelt und die IT-TRANS wird die Bedeutung der Digitalisierung innerhalb unseres Sektors verdeutlichen", sagt der für das Konferenzprogramm Verantwortliche Jaspal Singh, Senior Expert, IT und Entwicklung, UITP.

Beide corona-bezogenen Diskussionsrunden werden – wie auch zahlreiche der 35 weiteren Sessions – live gestreamt bzw. virtuell zur Verfügung stehen. Denn die gesamte Konferenz wird hybrid, das heißt sowohl vor Ort als auch digital, abgehalten. Die Fachmesse findet mit behördlich genehmigtem Sicherheits- und Hygienekonzept vor Ort in Karlsruhe statt. Rund 270 IT- und Mobilitätsanbieter stellen ihre smarten Lösungen für vernetzte urbane Mobilität vor.

Hinweis: Die IT-TRANS Fachmesse 2020 findet nicht als Live-Event in Karlsruhe statt. UITP und Messe Karlsruhe verlagern die IT-TRANS auf eine interaktive Event-Community-Plattform, auf der auch Aussteller aktiv sein werden.