16.12.2019

Kontaktlose EMV-Zahlungssysteme

Eurocard, Mastercard und Visa (EMV) bilden die Basis für EMV Debit- und Kreditkartenzahlungen, wie sie Ridango aus Estland in öffentlichen Verkehrsmitteln einsetzt und auf der IT-TRANS vorstellt.

Im öffentlichen Verkehr ermöglicht die retailähnliche Zahlungsmethode Known-Fare- Transaction (auch Model 1 genannt) jederzeit die Berechnung des genauen Betrags zum Zeitpunkt, in der ein Fahrgast seine Karte oder sein Smartphone an das Lesegerät hält. Die Weiterentwicklung ist die Mass-Transit-Transaction und entspricht Model 2. Hier werden alle Transaktionen zu einer Charge zusammengefasst und am Ende des Tages verarbeitet. So erhalten Fahrgäste stets den besten Preis. Mit Model 3 lässt sich schließlich ein mit der Bankkarte vorher erworbenes Ticket validieren. Das Ridango Ticket Payment System (TPS) unterstützt alle Zahlungsmodelle. Für hohe Sicherheit beim kontaktlosen Bezahlen sorgt die Zertifizierung des TPS-Systems nach PCI-DSS.

Auch Monet+ aus Tschechien zeigt mit Switchio eine EMV-Tokenisierungs-Lösung für den öffentlichen Nahverkehr. Die anwendungsfertige, einfach zu implementierende Lösung ist mit verschiedenen Zahlungsterminals kompatibel. Dabei bietet die Architektur maximale Flexibilität und ermöglicht die Verbindung mit mehreren Käufern oder die Änderung des Käufers ohne Neuprogrammierung der Terminalanwendung.