moovel bietet Zugang zu verschiedenen Mobilitätsoptionen sowie mobiles Ticketing | IT-TRANS
13.11.2019

moovel bietet Zugang zu verschiedenen Mobilitätsoptionen sowie mobiles Ticketing

Die moovel Group (demnächst REACH NOW) aus Stuttgart – eines der fünf Mobility Joint Ventures der BMW Group und der Daimler AG – gilt als Mobility-as-a-Service-Pionier und hat zum Ziel, Städte durch effiziente Mobilitätslösungen lebenswerter zu gestalten.

moovel-Nutzer
Karlsruhe ist die erste Stadt, die die mobile Ticketing-Lösung der moovel-Gruppe nutzt. Neben dem Angebot von Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr kann es beispielsweise zum Suchen und Buchen von Leihfahrrädern über die App genutzt werden. Der On-Demand-Ride-Sharing-Dienst hatte seine Pilotphase während der IT-TRANS 2018. Copyright: Messe Karlsruhe / Behrendt & Rausch

Mit den moovel transit Produkten stehen White-Label-Lösungen bereit, die im Nahverkehr mobiles Ticketing direkt über das Smartphone ermöglichen. Singulär oder gemeinsam mit transit-Produkten kann eine on-demand Plattform für den ÖPNV genutzt werden. Sie sorgt für ein bedarfsgerechtes Angebot zu allen Tages- und Nachtzeiten. Mithilfe von Routing und Pooling werden verschiedene Anfragen mit ähnlichen Wegstrecken gebündelt und so flexibel an Anforderungen der Verkehrsgebiete und Verkehrsbetriebe angepasst. Als erste Stadt nutzt Karlsruhe die mobile Ticketing-Lösung der moovel Group, die neben Tickets des lokalen Verkehrsverbundes KVV beispielsweise auch Leihräder in der App such- und buchbar macht. moovel testete bereits auf der IT-TRANS 2018 gemeinsam mit dem Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) einen on-demand Ridesharing-Service als Pilotprojekt.

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen